SIA als Schöpfer der Bauwelt

Lesedauer ca. 2 Minuten


Machen wir einen kleinen Test und fragen wir uns, ob wir die folgenden Begriffe verstehen: Kostenanschlag, Kostenfeststellung, Genehmigungsplanung, Objektüberwachung oder Aufmass. Die Begriffe scheinen uns zunächst nicht ganz fremd zu sein, aber bei näherer Betrachtung können wir kaum etwas anfangen mit ihnen. Es sind nämlich Baufachbegriffe unserer Kollegen in Deutschland.

Zum Glück gibt es den Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA). Ohne ihn kann man sich unsere Bauwelt kaum vorstellen. Der SIA hat alle Begriffe geprägt, die uns im Bauwesen vertraut sind und die wir im Baualltag anwenden. Dazu gehören die ständig gebrauchten Wörter wie Bauleitung, Kostenvoranschlag, Vorprojekt, Bauprojekt, Abnahme, Rügefrist, Gesamtleiter etc.

Dank dem SIA sprechen wir hierzulande einheitlich von Kostenvoranschlag statt Kostenanschlag oder von Ausmass statt Aufmass.

Die wichtigsten Regelwerke unter den zahlreichen Publikationen des SIA, in denen Begriffe wie die oben genannten definiert werden, sind die Honorarordnungen und die SIA-Norm 118 (Allgemeine Bedingungen für Bauarbeiten). Die SIA-Honorarordnung 102 etwa ist weit mehr als eine Norm zur Honorierung der Architektenarbeit: es ist ein grundlegendes Werk, mit welcher der einheitliche grössere Rahmen für die gesamte Planungstätigkeit im Baugewerbe geschaffen wird.

Dank der Regelungstätigkeit des SIA verfügen wir über ein einheitliches Vorgehen beim Planen und Bauen sowie einheitliche Begriffe.

Der SIA sorgt dafür, dass sich die Bauleute gut verstehen. Die gemeinsame Fachsprache ermöglicht die Kommunikation innerhalb des Planerteams, aber auch zwischen Bauherr und Planer oder zwischen Bauleitung und den Bauhandwerkern.

Ohne die vom SIA geschaffene gemeinsame Sprache hätten wir ein babylonisches Wirrwarr im Bauwesen.

Das Baugeschehen in der Schweiz kann gar nicht anders beschrieben werden, als mithilfe der SIA-Normen und insbesondere die SIA-Honorarordnungen.


Textgeschichte

Dieser Text greift Ideen auf, die in meinem Buch «Mit wem baue ich? – Bauausführung aus Bauherrensicht» (Jahr 2013) skizziert worden sind. Hingewiesen sei insbesondere auf den Absatz «Die Normen und Ordnungen des SIA als Mass aller Dinge» auf Seite 17f.
Näheres zum Buch hier >>>


Dieser Blog enthält Dutzende von Fachbeiträgen, die sich primär an Bauherrschaften richten. Sie sind gegliedert nach Sachgebieten. Die beiden wichtigsten Themenbereiche sind «Honorarfragen» und «Bauen mit einem Architekten». Benutzen Sie das Menu, um zu der Fragenkategorie zu gelangen, die Sie besonders interessiert. – Hans Röthlisberger, Bauherrenberater, Gwatt (Thun) 


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s